ARBEITSSCHUTZ AKTUELL 2020 goes digital!

100 Prozent Digital mit echter Netzwerkatmosphäre

Stuttgart/Karlsruhe/Wiesbaden, 09.07.2020: Arbeitsschutz Community trifft sich 2020 auf rein digitaler Veranstaltungsplattform / Veranstalter HINTE hat digitalisierte Messeteilnahme durch eine wegweisende Software entwickelt/ Aussteller werden in den nächsten Tagen weitere Informationen zur Teilnahmemöglichkeit erhalten.

Das Jahr 2020 stellt alle im privaten wie auch im beruflichen Umfeld vor große Herausforderungen. Gerade der Messe- und Kongressbereich ist in besonderem Maße betroffen. Allein in Deutschland wurden viele hundert Veranstaltungen verschoben oder abgesagt. Im Spannungsfeld zwischen Infektionsschutz, Planungssicherheit und politischen Rahmenbedingungen haben wir in den zurückliegenden Wochen in engem Austausch mit einer Vielzahl von Ausstellern und Partnern um eine sinnvolle Lösung gerungen. Aufgrund der aktuellen Lage und dem schwindenden zeitlichen Vorlauf ist nun eine Situation eingetreten, die eine für Aussteller und Besucher vertretbare Lösung zur Durchführung unmöglich gemacht hat. Daher kann die ARBEITSSCHUTZ AKTUELL dieses Jahr nicht in gewohnter Form als Live-Event sondern als reines Digital-Event stattfinden.

Die ARBEITSSCHUTZ AKTUELL 2020 DIGITAL gewährleistet neben dem Wissenstransfer und dem Austausch im Kongress auch den qualifizierten persönlichen Austausch der Aussteller mit Ihren Zielgruppen. Auf der Basis einer praxisbewährten und datensicheren Plattform wird auf diese Weise der Austausch zwischen Kunden und Anbietern ohne großen Aufwand möglich und erhält die Geschäftsbeziehungen lebendig bzw. schafft neue. Für den digitalen Kongress steht eine Plattform zur Verfügung, die einen regen Austausch zwischen den Referierenden und den Teilnehmenden aktiv unterstützt. Diese wirksame Vernetzung in der digitalen ARBEITSSCHUTZ AKTUELL 2020 über drei Tage vom 06. bis 08. Oktober wird das Miteinander, die Internationalität und das Vertrauen in die Arbeitsschutz Community stärken, damit wir 2022 wieder gemeinsame Augenblicke erleben können!

Karlheinz Kalenberg, Geschäftsführer FASI: „Lassen Sie uns 2020 gemeinsam digital zusammenkommen. Das Mitwirken aller Aussteller, Referenten, Impulsgeber, Teilnehmer und Verbände an der ARBEITSSCHUTZ AKTUELL ist unersetzbar und eine Bereicherung für alle. Treffen wir uns vom 06. bis 08. Oktober auf der ARBEITSSCHUTZ AKTUELL DIGITAL, nutzen die neuen Möglichkeiten und nehmen gemeinsam die Herausforderungen an. Unser Thema ist wichtiger denn je. Wir freuen uns auf Sie!“

Christoph Hinte, Geschäftsführer HINTE Messe- und Ausstellungs-GmbH: „Wir haben uns der herausfordernden Aufgabe gestellt, eine konzeptionelle und wirtschaftliche Perspektive für dieses Jahr zu erarbeiten. Unsere gewachsene Partnerschaft und das vertrauensvolle Miteinander mit den Ausstellern, den Fachmedien und wichtigen Verbänden ist der Garant, dass wir eine leistungsfähige und zukunftsweisende ARBEITSSCHUTZ AKTUELL DIGITAL umsetzen und auf diese Weise auch für die Zukunft die ARBEITSSCHUTZ AKTUELL als wertvolle Plattform für die Arbeitsschutz-Community nicht nur erhalten, sondern weiter auszubauen.“

Daniel Katzer, Bereichsleiter HINTE Messe- und Ausstellungs-GmbH: „Mit der ARBEITSSCHUTZ AKTUELL DIGITAL steht ein neues zukunftsweisendes Konzept in den Startlöchern. Viele Partner haben bereits signalisiert, diesen Weg mitzugehen. Wir freuen uns drauf, als Pioniere gemeinsam ein Stück Zukunft für den Arbeitsschutz zu gestalten.“

Die Fachvereinigung Arbeitssicherheit e.V. (FASI) ist ideeller Träger des Fachkongresses. Die HINTE Expo & Conference ist seit 1972 Veranstalter der Fachmesse. 

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Website: www.arbeitsschutz-aktuell.de 

 

Pressekontakt:

Fachvereinigung Arbeitssicherheit e.V. (FASI)
Kommunikationsmanagerin
Bianca Hillesheimer
T +49 611 15755 – 16
info@fasi.de

HINTE Messe- und Ausstellungs-GmbH
Kommunikationsleitung
Denise Wenzel
T +49 721 83 14 24 – 730
dwenzel@hinte-marketing.de

Turnusgemäßer Wechsel im FASI-Präsidium

Prof. Dr. Rainer von Kiparski ist neuer Präsident der FASI

Wiesbaden 17. Januar 2019

Die Fachvereinigung Arbeitssicherheit e.V. (FASI) hat einen neuen Präsidenten: Prof. Dr. Rainer von Kiparski übernimmt für die nächsten zwei Jahre den Vorsitz. Hartmut Karsten, dessen FASI-Präsidentschaft turnusgemäß am 31. Dezember 2018 endete, scheidet aus dem FASI-Präsidium aus. Der neue Vorsitzende des VDGAB, Dr. Bernhard Räbel, übernimmt das Amt des Vizepräsidenten. Christoph Preuße bleibt zweiter Vizepräsident.
Den Wechsel hatte die FASI-Delegiertenversammlung bereits am 25. Oktober 2018 im Rahmen der Arbeitsschutz Aktuell in Stuttgart beschlossen.

Prof. Dr. Rainer von Kiparski hat u.a. die weitere Vernetzung zum Schwerpunktthema seiner Amtszeit erklärt. „Das Erfolgsmodell der FASI beruht auf der guten Zusammenarbeit zwischen Betreuung, Aufsicht und Unfallversicherung. Unser Ziel ist es, den hohen Stellenwert des Arbeitsschutzes noch weiter in den Köpfen zu manifestieren und ihn auf europäischer Ebene voranzubringen“, so Prof. von Kiparski.
Prof. Dr. Rainer von Kiparski ist Vorsitzender des VDSI – Verband für Sicherheit, Geusundheit und Umweltschutz bei der Arbeit e.V. und engagiert sich bereits seit Jahren als Präsidiumsmitglied der FASI.

Die FASI ist ein Zusammenschluss aus dem Verein Deutscher Revisions-Ingenieure (VDRI), dem Verein Deutscher Gewerbeaufsichtsbeamter (VDGAB) und dem VDSI – Verband für Sicherheit, Gesundheit und Umweltschutz bei der Arbeit. Sie führt Arbeitsschutzexperten zum Informations- und Erfahrungsaustausch zusammen. Dazu organisiert sie Fortbildungsveranstaltungen auf regionaler Ebene und zweijährlich den Kongress Arbeitsschutz Aktuell. Außerdem verleiht sie alle zwei Jahre den Deutschen Jugend-Arbeitsschutz-Preis (JAZ).
Das FASI-Präsidium setzt sich aus den Vorsitzenden der drei Mitgliedsverbände zusammen. Aus diesem Personenkreis wählt die
FASI-Delegiertenversammlung alle zwei Jahre einen neuen Präsidenten.

 

Lisa Grübl
Fachvereinigung Arbeitssicherheit e.V. (FASI)
Kommunikationsmanagerin
Schiersteiner Straße 39
65187 Wiesbaden
Telefon: +49 611 15755-0
Fax: +49 611 15755-79
E-Mail: info@fasi.de

Applaus für die Jugend! Deutscher Jugend-Arbeitsschutz-Preis 2018 verliehen

Innovationspreis JAZ für Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz an drei Preisträger verliehen | Preisgelder in Höhe von insgesamt 6.000 Euro | Preisverleihung im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung des Kongresses der Arbeitsschutz Aktuell

Karlsruhe/Stuttgart, 23.10.2018. Am heutigen Eröffnungstag des Fachkongresses der Arbeits-schutz Aktuell wurde in Stuttgart der Deutsche Jugend-Arbeitsschutz-Preis (JAZ) 2018 verliehen.
Der Preis für innovative Entwicklungen für mehr Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz geht in diesem Jahr an die Auszubildenden der Bauunternehmung August Mainka GmbH & Co., der thyssenkrupp Fahrtreppen GmbH und der Boehringer Ingelheim Pharma GmbH & Co. KG. Das hat eine achtköpfige Fachjury, bestehend aus Vertretern regionaler Unternehmen und Experten aus Wirtschaft und Forschung sowie der Medienlandschaft nach intensiver Prüfung der Einreichungen entschieden. Sponsoren des Deutschen Jugend-Arbeitsschutz-Preises sind der Workwear-Hersteller Portwest Ltd. und die Universum Verlags GmbH.

Die Preisverleihung
„Die Preisträgerinnen und Preisträger des Deutschen Jugend-Arbeitsschutz-Preises 2018 verbessern mit innovativen Ideen und aus eigener Bereitschaft heraus den Arbeits- und Gesundheitsschutz im eigenen Unternehmen. Damit nehmen sie eine Vorbildrolle in ihren Betrieben ein. Ich danke allen Teil-nehmerinnen und Teilnehmern herzlich für ihr Engagement und gratuliere zur Auszeichnung“, betonte Katrin Schütz, Staatssekretärin im Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau des Landes Baden-Württemberg bei der Eröffnung der festlichen Preisverleihung vor über 200 geladenen Gästen in Stuttgart.

Pate des diesjährigen Wettbewerbs ist der DEL2-Club Bietigheim Steelers. Stellvertretend für die Mannschaft gratulierte Torhüter Siniša Martinović den Gewinnern und übergab die Preise. Als profes-sioneller Eishockeyspieler weiß er genau, wie wichtig Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit sind: „Ganz egal, ob im Leistungssport oder am klassischen Arbeitsplatz. Die Aspekte Sicherheit und Ge-sundheit spielen immer eine zentrale Rolle.“, so Martinović.

Die Preisträger 2018
Über den ersten Platz und 3.000 Euro freut sich das Auszubildenden-Team der Bauunternehmung August Mainka GmbH & Co. für ihr Projekt „Sicherheitslaufmatte für Bewehrung“. Hierbei handelt es sich um eine selbstentwickelte Antirutsch-Industriematte aus antibakteriell behandeltem Vinyl und einer Oberfläche mit Wellenstruktur. Die Matte sichert auf ebenso einfache wie effiziente Art und Weise die Laufwege auf Baustellen während des Verlegens der Bewehrung bis zum Zeitpunkt der Betonage. Das Risiko des Stolperns, Hängenbleibens oder Umknickens wird so drastisch reduziert.

Den zweiten Platz und eine Gewinnsumme in Höhe von 2.000 Euro gibt es für das Team der thyssen-krupp Fahrtreppen GmbH für ihren „Stoßkeil zum Trennen spaltfrei aneinanderhaftender Bleche“. Immer wieder sorgen diese in der Praxis für Arbeitsunfälle. Die Auszubildenden konzipierten daher eine Keilvorrichtung, ähnlich der Funktion eines Schraubendrehers. Das Ergebnis ist ein innovativer Stoß-keil, mit dem effektiv Verletzungen vermieden werden können.

Der mit 1.000 Euro dotierte dritte Platz geht an die Boehringer Ingelheim Pharma GmbH & Co. KG für den Beitrag Safetivity „Arbeitssicherheit kein Tabu“. Hierbei handelt es sich um ein Spiel, das die Aus-zubildenden der Chemielaboranden entwickelt haben. Angelehnt an das Gesellschaftsspiel „Activity“ vermittelt „Safetivity“ auf spielerische Art und Weise die Inhalte der jährlichen Wiederholungsschulung zur Arbeitssicherheit für die Auszubildenden. Das Spiel fördert den offenen Diskurs und Austausch unter verschiedensten Berufsgruppen und vertieft den Lehrstoff.

Über den Deutschen Jugend-Arbeitsschutz-Preis
Der Deutsche Jugend-Arbeitsschutz-Preis wird alle zwei Jahre von der FASI, einem Zusammenschluss aus dem Verein Deutscher Revisions-Ingenieure e.V. (VDRI), dem Verein Deutscher Gewer-beaufsichtsbeamter e.V. (VDGAB) und dem VDSI – Verband für Sicherheit, Gesundheit und Umwelt-schutz bei der Arbeit e.V., verliehen. Bei dem Wettbewerb zählen effektive, clevere und zugleich wirt-schaftliche Lösungen, die sich auch in anderen Betrieben umsetzen lassen. Teilnehmen können ein-zelne Auszubildende oder Gruppen von Jugendlichen bis 24 Jahren aus Berufsschulen und Betrieben. Zur Bewertung und zum Vergleich der eingereichten Projekte, werden folgende Kriterien herangezogen: Schutzwirkung, Verbesserung der Qualität der Arbeit, Übertragbarkeit, Wirtschaftlichkeit und Kre-ativität.


FASI-Pressekontakt:
Lisa Grübl
Kommunikationsmanagerin
Schiersteiner Straße 39
65187 Wiesbaden
Telefon: +49 611 15755-16
E-Mail: info@fasi.de
www.fasi.de

DEL2-Club Bietigheim Steelers übernimmt JAZ-Patenschaft

Wiesbaden, 29. Mai 2018. Im Rahmen der diesjährigen Arbeitsschutz Aktuell vom 23. bis 25. Oktober in Stuttgart verleiht die Fachvereinigung Arbeitssicherheit e.V. (FASI) zum 8. Mal den Deutschen Jugend-Arbeitsschutz-Preis (JAZ).

Traditionell wird die Preisverleihung des Deutschen Jugend-Arbeitsschutz-Preises von einem Paten oder einer Patin begleitet. Für 2018 übernimmt der DEL2-Club Bietigheim Steelers die JAZ-Patenschaft. Der Torhüter Siniša Martinović wird den Preis an die Gewinner überreichen. Als professioneller Spieler weiß er, wie wichtig die Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit sind.


Ganz egal, ob im Leistungssport oder am klassischen Arbeitsplatz. Die Aspekte Sicherheit und Gesundheit spielen immer eine Rolle. Insbesondere im Hinblick auf das Thema Inklusion gibt es noch viele Möglichkeiten die man zur Verbesserung und damit zur Sicherung der Arbeit umsetzen kann. Es ist jedoch gut zu wissen, dass Unternehmen dies realisieren und entsprechend zu verbessern versuchen.


Am 23. Oktober wird Siniša Martinović in Stuttgart vor Ort sein und die Preisträger des diesjährigen Jugend-Arbeitsschutz-Preises auszeichnen. „Die Jugend ist die Basis für unsere Gesellschaft.
Teilnahme am Deutschen Jugend-Arbeitsschutz-Preis


Am Deutschen Jugend-Arbeitsschutz-Preis können – branchenunabhängig – alle Jugendlichen und jungen Erwachsenen bis 24 Jahren in Berufsschulen und Betrieben teilnehmen. Gefragt sind frische, innovative und kreative Ideen der Nachwuchsgeneration, zur Verbesserung der Arbeitssicherheit und des betrieblichen Gesundheitsschutzes im eigenen Unternehmen. Bewerbungen können bis zum 31. Mai 2018 eingereicht werden. Die Anmeldung erfolgt online unter www.jugend-arbeitsschutz-preis.de. Für die ersten drei Platzierungen vergibt die Jury ein Preisgeld in Höhe von insgesamt 6.000 Euro.


Pressekontakt
Lisa Grübl
Fachvereinigung Arbeitssicherheit
Kommunikationsmanagerin
Schiersteiner Straße 39
65187 Wiesbaden
Telefon: +49 611 15755-0
Fax: +49 611 15755-79
E-Mail: info@fasi.de
www.fasi.de
www.jugend-arbeitsschutz-preis.de
www.arbeitsschutz-aktuell.de

Endspurt beim Deutschen Jugend-Arbeitsschutz Preis 2018

Bewerbungsfrist endet am 31. Mai 2018

Jugendliche und junge Erwachsene können noch bis Ende Mai 2018 am Deutschen Jugend-Arbeitsschutz-Preis (JAZ) teilnehmen. Gefragt sind frische, innovative und kreative Ideen der Nachwuchsgenera-tion zur Verbesserung der Arbeitssicherheit und des betrieblichen Gesundheitsschutzes im eigenen Unternehmen. Die Gewinnerinnen und Gewinner werden zur Arbeitsschutz Aktuell nach Stuttgart eingeladen, wo bei der Eröffnungsveranstaltung am 23. Oktober 2018 die Verleihung des Preises stattfindet. Für die ersten drei Plat-zierungen winken Preisgelder in Höhe von insgesamt 6.000 Euro.

Der JAZ wird bereits zum achten Mal von der Fachvereinigung Arbeitssicherheit e.V. (FASI) ausgeschrieben. „Mit dem JAZ zeichnen wir Jugendliche und junge Erwachsene aus, die sich Gedanken zu Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit machen. Gefragt sind clevere, effektive und zugleich wirtschaftliche Lösungen, die sich in der Praxis bewährt haben und sich auch in anderen Betrieben umsetzen lassen“, so Hartmut Karsten, FASI-Präsident.
Teilnahme am Deutschen Jugend-Arbeitsschutz-Preis 2018
Teilnehmen können sowohl Einzelpersonen als auch Gruppen bis 24 Jahren in Berufsschulen und Betrieben. Das Anmeldeformular sowie weitere Informationen zu Teilnahmekriterien für den Wettbewerb sind unter www.jugend-arbeitsschutz-preis.de zu finden.

Kontakt
Karlheinz Kalenberg
Fachvereinigung Arbeitssicherheit e.V. (FASI)
Geschäftsführer
Schiersteiner Straße 39
65187 Wiesbaden
Telefon: +49 611 15755-0
Fax: +49 611 15755-79
E-Mail: info@fasi.de
www.fasi.de
www.jugend-arbeitsschutz-preis.de
www.arbeitsschutz-aktuell.de

Pressekontakt
Lisa Grübl
Fachvereinigung Arbeitssicherheit e.V. (FASI)
Kommunikationsmanagerin
Schiersteiner Straße 39
65187 Wiesbaden
Telefon: +49 611 15755-0
Fax: +49 611 15755-79
E-Mail: info@fasi.de
www.fasi.de
www.jugend-arbeitsschutz-preis.de
www.arbeitsschutz-aktuell.de

Aktuelles

Call for Papers gestartet!

Wiesbaden, 25. September 2017. Der Call for Papers für den Kongress Arbeitsschutz Aktuell 2018 ist gestartet. Die Fachvereinigung Arbeitssicherheit e.V. (FASI) ruft zu Einreichungen zum Kongress Arbeitsschutz Aktuell 2018 auf. Ab sofort können Fachleute aus den Bereichen Arbeits-, Gesundheits- und Umweltschutz ihre Ideen einbringen. Es muss nicht...

Arbeitschutz Aktuell 2016 endet erfolgreich in Hamburg

Hamburg/Karlsruhe 13.10.2016. In Hamburg ist das Präventionsforum Arbeitsschutz Aktuell – bestehend aus Fachmesse und Fachkongress – nach drei facettenreichen Tagen zu Ende gegangen. Experten und Aussteller sind sich einig: rund 10.000 Fachbesucher, 270 Aussteller aus 15 Nationen, einem Fachkongress mit 16 Themenblöcken und 112 Referenten, der...

Die Gewinner des Deutschen Jugend-Arbeitsschutz-Preises 2016

Hamburg, 11. Oktober 2016. Bei der Eröffnungsveranstaltung der „Arbeitsschutz Aktuell“ in Hamburg wurden die Preisträger des Deutschen Jugend-Arbeitsschutz-Preises 2016 ausgezeichnet. Die Patenschaft für den diesjährigen Wettbewerb übernahm die ehemalige Paralympionikin Kirsten Bruhn. „Als Patin für den Deutschen Jugend-Arbeitsschutz-Preis wollte...

20 Jahre Arbeitsschutzgesetz

Wiesbaden, 05. Juli 2016. Am 07. August 1996 verabschiedete der Bundestag ein „Gesetz über die Durchführung von Maßnahmen des Arbeitsschutzes zur Verbesserung der Sicherheit und des Gesundheitsschutzes der Beschäftigen bei der Arbeit“, besser bekannt als Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG). Seit nunmehr 20 Jahren dient es als rechtliche Grundlage auf...

Im Interview mit JAZ-Patin Kirsten Bruhn

Wiesbaden, 26. April 2016. Der Deutsche Jugend-Arbeitsschutz-Preis der Fachvereinigung für Arbeitssicherheit (FASI) zeichnet alle zwei Jahre kreative und praxisorientierte Projekte von Jugendlichen und jungen Erwachsenen aus, die die Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz verbessern. Aspekte, die für die diesjährige JAZ-Patin Kirsten Bruhn...

„Arbeit 4.0“ als zentrales Kongressthema

Wiesbaden, 22. März 2016. In insgesamt 16 Themenblöcken spiegelt der Kongress im Rahmen der Arbeitsschutz Aktuell alle Facetten eines zukunftsorientierten, modernen Arbeitsschutzes wieder. „Ein Hauptaugenmerk des Kongresses gilt der Präventionskampagne „Kultur der Prävention“. Die DGUV Kampagne startet 2017 und beabsichtigt Sicherheit und...

Kirsten Bruhn übernimmt JAZ-Patenschaft

Wiesbaden, 26. Februar 2016. Im Rahmen der diesjährigen Arbeitsschutz Aktuell vom 11. bis 13. Oktober in Hamburg verleiht die Fachvereinigung Arbeitssicherheit e.V. (FASI) zum 7. Mal den Deutschen Jugend-Arbeitsschutz-Preis. Traditionell wird die Preisverleihung des Deutschen Jugend-Arbeitsschutz-Preises (JAZ) von einem Paten oder einer Patin...

Hamburg ist 2016 Hauptstadt des modernen Arbeits- und Gesundheitsschutzes

Wiesbaden, 11. Februar 2016. Die Arbeitsschutz Aktuell ist nicht nur Treffpunkt der Marktführer, sie ist vor allem eine Innovationsmesse. Unternehmen, die ihre Produkte und Dienstleistungen stetig an die sich rapide verändernden Begebenheiten des Arbeitsmarktes anpassen müssen, präsentieren hier ihre Neuheiten. Im Fokus der Messe stehen die...

weitere Nachrichten hier klicken